Der Projektchor

Die Geburtsstunde des Projektchors war an einem wunderschönen Frühlingsnachmittag auf einem Spielplatz. Zwei Mütter unterhielten sich über Musik, Singen und die Kirche.

Alexandra: "Ich würd so gern in einem Chor singen, aber ich bin nicht gut genug für einen Profichor, und außerdem hab ich nicht die Zeit, um jede Woche zu proben."

Waltraud: "Und ich würd ein paar Leute brauchen, um die Firmung in St. Christoph mit modernen Liedern schön zu gestalten."

Es war so etwas wie eine göttliche Fügung, dass zum richtigen Zeitpunkt die beiden richtigen Menschen über ihre Anliegen sprachen. Es brauchte nicht viel, um die Idee in konkrete Bahnen zu lenken, denn der Wunsch nach einem eigenen Chor schlummerte bei Waltraud Gilswert bereits seit Jahren. Mit Alexandra Wechtl hatte sie eine motivierende Kraft gefunden, um das "Projekt" auf die Beine zu stellen. Dann wurde nach einer musikalischen Leitung gesucht, und mit Sizzy Hirschhofer konnte noch eine passionierte Musikerin für den Chor gewonnen werden.

Zu Beginn sollte es nur ein Projekt werden. Doch aus dem einen wurden viele, und der Name stellte sich als passend heraus. Denn der Chor kommt nur zu einzelnen Projekten zusammen und ist in seiner Besetzung variabel (wie auch in der Fotogalerie zu sehen ist). Die meisten Projekte werden in 6 bis 10 aufeinanderfolgenden Proben einstudiert. Das reicht, um bei einer Firmung, einer Jugendmesse, einem Faschingskonzert oder bei der Langen Nacht der Kirchen zu singen und jede Menge Applaus zu bekommen.

Wer Lust hat, ab und zu in einem Chor mitzusingen, kann sich hier auf der Homepage über aktuelle Projekte informieren und einfach zu einer Probe dazukommen. Wir freuen uns über jede Stimme! Hoch, tief, laut, leise, geschult oder ungeschult. Wichtig ist die Begeisterung und die Freude am Singen!